Merkava Siman 4, ein Streitwagen auf Patrouille

    • Academy:
    • Im Bau:
    • 1:35

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 226 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Merkava Siman 4, ein Streitwagen auf Patrouille

      Nach dem Doobi folgt nun das zweite IDF Projekt, der Merkava 4. Für mich aktuell der kompromissloseste Kampfpanzer. Nicht gebaut um damit Profit zu machen, sondern um ein Land vor seinen Feinden zu schützen. Die Konstruktion ist für einen MBT eher ungewöhnlich, der Motor liegt rechts vorn neben dem Fahrer. Damit ist im Heck viel Platz und es ist ein geschützer Ausstieg der Besatzung durch die Heckluke möglich.

      Ich werde den Panzer mit geschlossenen Luken bauen, vor allem der Steinewerfer wegen :D Das vereinfacht den Bau, Inneneinrichtung ist aber auch ohnehin keine verfügbar. Dafür gibt es aber jede Menge Zurüstteile zu verbauen. Über die endgültige Konfiguration bin ich noch nicht ganz im klaren, hier gibt es viele Möglichkeiten. Die beiden (!) Desert Eagle Hefte zeigen da einiges. Desert Eagle liefert hier auch noch einen Zurüstsatz für die Rammvorrichtung, im Gegensatz zur oft miesen Qualität von Legend mal ein richtiges Highlight. Bei den PE Teilen bin ich mal zu ET gewechselt, mal sehen was die so drauf haben. Für das noch zu planende Dio werd ich wohl eine Straßenszene in Gaza darstellen.

      Starten wird der Bau demnächst, ich hab ja noch das Doobi Dio zu beenden und mit den Humvees steht auch noch einiges an. Wird ein vollgepacktes Jahr, Zivilfahrzeuge werden da wohl weiter warten müssen.

      comp_1199IMG_2582.jpg

      comp_1199IMG_2581.jpg
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Hallo Heiko
      Ich freue mich auf diesen neuen Bau von Dir!
      Bitte einen Sessel für mich! Bin schon etwas älter! :thumbsup:
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 1. Juni 2018 zu unserem 1. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      Hallo Heiko, bei dem was du vor hast lese ich gerne mit, hauptsächlich still aber ich bin mit dabei...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Tornado IDS Tigermeet Revell 1/72, Ford Escort Mk.II 1800 1/24 Italeri, Fr.Gardist 1/16


      Uuhg... hier bin ich im Rückstand...sorry :huh:

      Ich suche noch nach einer Lösung für das Fahrwerk. hier sind Schwingarme mit Feder/Dämpfereinheit verbaut und keine Drehstäbe. Die Federn sind nur angegossen und nicht was ich gerne hätte. Zudem frisst das Humveeprojekt noch die Zeit und mein Arbeitszimmer braucht auch noch einen Umbau...
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      So, erstmal die Spinnweben abkehren. Ein halbes Jahr später mach ich den Karton wieder auf und los gehts. Die Federn werd ich nun aus Kupferdraht machen und anschließend brünieren. Der Gag ist, es sind zwei ineinandersteckende Federn, aber das ist dann eben bloß mehr Arbeit... Am Humvee hab ich nichts mehr gemacht, dann staubt es auch etwas...

      Sisyphos-Arbeiten zuerst, da hab ich mich mal an die Friul-Kette gemacht. Die Qualität ist um Welten besser als bei Easy Metal Links, die Nacharbeit hielt sich in Grenzen. Allerdings hab ich da erst Halbzeit, insgesamt sind das 200 Glieder. Ob ich der Bauanleitung folge und den 0,5er Draht verwende weiß ich noch nicht, die Bolzen sind eigentlich hohl, und Messingrohr hätte ich auch... Die Antriebsräder liegen auch bei, ebenfalls von guter Gussqualität. Brünieren werde ich diesmal vor dem Zusammenbau, dann ist auch Kleber kein Problem. Die Metallkette ist beim Merkava eigentlich ein Muss. Da es keine Kettenpolster gibt ist auch altern und bemalen kein Problem und vor allem löst sich der filigrane Kram nicht auf. Der Bausatz enthält außerdem nur Kettensegmente, also ist eine Geländeanpassung und Durchhang kaum vernünftig darstellbar.
      In der langen Wartezeit hab ich noch ein wenig Kram zusammengekauft, unter anderem auch nochmal einen Satz Laufrollen: dersockelshop.de/composition-w…asr-sculpture_asr008.html
      Genial, vor allem die beschädigten Laufrollen sind der Hammer. Wie bei jedem Kriegsgerät im Einsatz ist nicht alles nach Stückliste verbaut. Die Merkavas haben tatsächlich sehr oft verschiedene Laufrollen montiert, alles was ranpasst und gerade zur Verfügung steht wird auch verwendet.

      comp_1199IMG_3131.jpg

      comp_1199IMG_3132.jpg

      comp_1199IMG_3133.jpg

      comp_1199IMG_3135.jpg

      comp_1199IMG_3136.jpg
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Ah, komm ich genau richtig...den schau ich mir doch mal an. Hab gerade gestern erst ein klasse Youtube Video dazu gesehen. Der hat da einige interessante Zubehör Teile gehabt, vorallem für die Ketten die am Turm für den Panzerungsschutz angebracht sind.
      Ich hoffe es ist OK wenn ich den Link dazu mal hier rein mache...





      Vielleicht kannst du dir ja da noch ein paar Anregungen mitnehmen.
      Merkava in Action ist immer sehenswert. Leider aber der falsche Bausatz. Hobby Boss hat außerdem das Fahrwerk versemmelt, die Laufrollen haben die falsche Position. Den Kettenvorhang verwende ich von Voyager, ein Muss finde ich. Viel vom Bausatz wird wohl in die Grabbelkiste wandern, alles was sich mit Zurüstteilen besser darstellen lässt kommt auch ran. Keine halben Sachen! So, ich putz jetzt wieder Kettenglieder :D
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Goliath“ ()

      Der Test läuft schon. Es handelt sich aber um ein anderes Mittel speziell für PE Teile u.ä. aus Messing. Da sollte eigentlich nichts passieren. Wie schon erwähnt, erfolgt der Zusammenbau erst nach der Chemie :D

      (Wer murkst hier eigentlich an der Software?! Vorhin hatte ich ganz andere Werkzeugleisten 8| )
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Photoetch burnishing fluid, gibt es von mehreren Anbietern. Ich verwende aktuell Ammo Of Mig. Für Alu und Stahl hab ich auch noch 2 andere Mittel. Das Zeug gibt es im Waffenhandel, damit die Wumme immer schön schwarz ist :D Leider macht TopStudio und auch Hobbydesign fast alles in einer Legierung, die von alle dem unbeeindruckt bleibt. Wo es funktioniert ist das auf jeden Fall besser als Farbe

      comp_1199IMG_26225.jpg
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm: