Corvette C2 1965 1:8 von Monogram

    • monogram:
    • Im Bau:
    • 1:8

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 124 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Corvette C2 1965 1:8 von Monogram

      Wie ich an anderer Stelle geschrieben habe, suchte ich nach einem Bausatz der C2 in 1:8. Auf Ebay USA bin ich für ca. 90 Dollar fündig geworden.



      In der Beschreibung stand etwas von teillackiertem Motor. Ok. Aber dann: Karosse angeknackt und verschrammt



      Schmelzspuren (vom heißen Schraubenzieher?) im Innenraum



      Vielleicht warte ich doch lieber auf die Revell Neuauflage. Ich habe mir die Fotos auf der Revell Website noch mal angesehen und ich habe den Eindruck, das dieser Bausatz detailieter ist und auch mehr Decals hat. Kann schon einer was dazu sagen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „INGOLTB“ ()

      ingolt, es ist eine wiederauflage - so wie der e-type - also wurde da nix rumgemacht dran - ist die selbe olle gurke, wie deiner, ohne schmelzspuren, dafür teuerer... angeknackst kann man kleben, zerkratzt kann man bearbeiten - ich kann dich trösten, die wiederauflage wird die selben hässlichen formtrenn-nähte haben, die man dann ohnehin schleifen und eventuell spachteln muss - mich ärgert sowas mehr, als ein in die jahre gekommener alter kit - bei beiden ist im endeffekt die gleiche arbeit vonnöten...

      bis der revell da ist, hast du bei dem hier schon die halbe miete im vorbereiten eingespielt...
      Imre , deine Erfahrung in allen Ehren, aber wenn ich mir die Fotos auf der Revell-Seite anschaue und mit meinem Bausatz vergleiche, entdecke ich doch einige Unterschiede:
      Der Decalsatz scheint sehr viel umfangreicher zu sein (Motorraum, Radio)
      Unter das Radio gehört ein Chrohmstreifen. Bei der Neuauflage scheint dieser als Extrateil gefertigt.
      Auf der Mittelkonsole gibt es jetzt die Schalter für die Fensterheber Und direkt dahinter sind 2 Teile verbaut, die bei mir komplett fehlen und auch in der Bauanleitung nicht erwähnt sind obwohl meine Konsole dort 2 Löcher hat. die Teile aufnehmen könnten. Gut das sind Kleinigkeiten, von denen mann nicht auf die Qualität der Karosse schließen kann, aber mir doch zu denken geben.
      Noch was anderes: Der Motor im Bausatz ist ein Einspritzer. Da ich meine nachbauen möchte, fehlt mir der Vergaser und der Luftfilter. Kann mir jemand aushelfen?
      sieh mal an, also hat revell endlich mal ne olle gruke verbessert rausgebracht - muss mal dirket in meinen (fast) sechs bausätzen wühlen, ob man da während der laufzeit etwas geändert hat, irgendwie bin ich ein wenig skeptisch, beim e-type haben sie schließlch bei der neuauflage auch einfach die ollen formen genommen und nichts verbessert...

      hat der shapeways deinen vergaser nicht zufällig im programm??
      zumindest die decals sind umfangreicher.
      @ingolt...welche vergaser hat deine vette? holleys oder carter? bei shapeways gibt es carter und holley four barrel.
      vergaser habe ich noch verschiedene im fundus.
      vielleicht interessant:vettefacts.com/C2/1965.aspx
      ach ja. vier von den speichenfelgen ohne knock-offs habe ich aus resin noch liegen. wenn sich jemand findet, der sie reproduziert, wäre das toll, weil den satz hatte ich fozzie versprochen. die variante mit 65er knock-offs
      habe ich auch noch hier.
      greife hier zu. vergaser ist ein holley und mich hat das motorenmodell mal 120,--€ gekostet. und ist ganz gut gemacht. kommt in meinen 32 er ford rod. m.ebay.co.uk/itm/Icon-Models-1…-/191988442277?nav=SEARCH
      Gott gebe, dass es klebe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „waldorf“ ()

      bei dem alten kit hat man ja benzinpumpe, verteiler, zündkabelführung die ventilabdeckung und weiteres einfach unter den perser gefegt und die camel heads....einen automatikschalthebel bei einer angedeuteten 4-gang muncie zu machen.. degoûtant.
      Gott gebe, dass es klebe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „waldorf“ ()

      Michael, der Schalthebel ist schon richtig für ein Schaltgetriebe. Das T-Stückt ist die Sperre für den Rückwärtsgang. man zieht ihn nach oben. Der Automatic-Hebel hat den nicht, sondern oben einen Knopf, den man drücken muß, um die Sperren zu lösen.Schau mal auf meinen Original Fotos. MIt den Felgen wäre eine tolle Sache. Imre, kannst Dumir die nicht abgießen? ich wäre Dir echt dankbar.
      war nur irritiert, weil das emblem mit dem schaltschema eine h-schaltung anzeigt.der modellhebel suggeriert nur eine vertikale schaltebene. bin halt brite und in america nicht angekommen. ;-D
      Gott gebe, dass es klebe.
      Hier die versprochenen Fotos. Das Macro ist wieder echt grausam; also seid bitte gnädig. In der Reihenfolge habe ich mich nicht an die Bauanleitung gehalten. Die angefangenen Motorteile müssen erst mal in Bremsflüssigkeit baden. Also habe ich mir das Armaturenbrett vorgenommen und es mit Tamiya Mattschwarz lackiert. Nach dem Trocknen kam wieder mein alter Trick: Bürsten mit einer gebrauchten schwarzen Schuhbürste. Mir gefällt das Ergebnis



      Das Handschuhfach habe ich in der Mitte mit BMF belegt, das ich vorher, noch auf dem Trägerpapier, angeschliffen habe. Der äußere Rand bekam auch eine BMF Kante. Den Schriftzug habe ich mir einem Zahnstocher versucht, wieder Glanz zu geben. Das Schloß fehlte auch; jetzt ist es da Und es sitz inder Mitte, auch wennes nicht so aussieht, aber ich habe es ausgemessen



      Den "Angstgriff" für den ängstlichen Beifahrer habe ich vorher natürlich ausgebohrt und verschliffen.



      Die Einfassungen der Instrumente bekamen auch eine BMF Behandlung, aber nur außen und oben. Die Innenseiten sind mattschwarz, um Blendung zu verhindern. Die Farben der noch fehlenden Kontrolleuchten muß ich erst nachsehen, dann werden sie ergänzt



      Bei der Uhr ist es genau so. Da dieses Teil verchromt war, brauchte ich hier nur mattschwarz innen aufzutragen. Aber einen Stellknopf, um die Uhr zu stellen, habe ich noch spendiert.



      was noch fehlt, ist der untere Chromring der Mittelkonsole. Kommt noch