polishing

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 39 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Hallo liebe Modellbaufreunde,
      ich habe den Klarlack auf mein 250 GTO gespritzt und jetzt muss ich die Fläche glatt machen und dann polishing. Ich habe schon diese Prozess teilweise ausgeführt, aber habe ich ein Problem gehabt. Ich habe in der folgenden weise geamcht:
      1) Klarlack mit Airbrusch gesprizt;
      2) nach fast eine Woche habe ich das Modell mit nassen Schleifpapier 1500 geschliffen;
      3) dann habe ich mit einem polish für Auto die Fläche poliert;
      4) endlich habe das Modell mit Tamyia compound finisch nochmals poliert.
      Die Endresultate hat mir trotzdem nicht überzeugt, weil die Fläche eigentlich glatt und glänzend war, aber man konnte noch einige leichte Zeichen (vermutlich des Schleifpapiers) auf die Karosserie sehen (insbeondere im Gegenlicht). Ich weiss was den Grund sein kann.. habt ihr Erfahrung dazu?
      danke und LG
      Andrea
      Andrea, Du musst mit feinerem Leinen Schleifen, ich mach 4000, 6000, 8000, 12000 und dann erst Polierpaste finish. Danach kommt dann die Wachspolitur. Wenn Du bei 4000 aufhörst, sind die Riefen vom Schleifen noch viel zu tief, da kommt kein Glanz.
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Hallo Heiko, ja ich habe auch gedacht, dass dies das Problem war. Ich habe aber danach irgendwo gelesen (siehe Video), dass jemand nur mit nassen Schleifpapier 1500 geschliffen hat und dann direkt mit der Polierpaste das modell poliert..

      Ich habe vorher nicht gesagt, dass ich der 1K Klarlack von Zeropaint benutzt habe.
      Kann ich mir nicht vorstellen, 1500 ist maximal zum Schleifen der Grundierung vor dem Lack geeignet. Der Lack selbst spielt eigentlich keine Rolle, wenn er richtig durchgehärtet ist.
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      sorry einspruch heiko,

      habe über 20 jahre 1:43er und andere gewerbsmäßig gemacht, die meisten wurden mit 1000er naßgeschliffen und wiesen keinerlei schleifspuren auf -
      ich hab hier läppfolie bis 16.000, die ich natürlich unbedingt haben musste, verwendet wurde der schnickschnack genau einmal in 20 jahren für lacke -
      als ich die lieferung bekommen habe - sonst hab ich das zeug zur kunsstoffreparatur genommen, wenn arge kratzer in klarteilen waren...
      das gleiche kann ich von schleifleinen berichten, nur teuer gekauft und gut eingelagert... es kommt immer noch auf die hand an und nicht immer auf space-age zubehör.

      das hauptmerkmal ist, welcher klarlack verwendet wird, wie viele schichten, und wie man gearbeitet hat -
      nicht alle oberflächen lassen sich tadellos beschleifen, ohne kratzspuren aufzuweisen, egal, was man dafür verwendet...
      ...genau so sehe ich das auch Imre mit einer Anmerkung - es kommt in erster Linie auf die Lackierung an!
      Wenn ich hier oft sehe wie matt und rauh der Lack aufgetragen wird, frage ich mich warum machen die das nur so und oft wundere ich mich über die dann doch ganz ansehnlichen Endergebnisse. Ich lackiere nur mit der Dose und erziele meistens ordentliche Ergebnisse die nicht groß nachbehandelt werden müssen - ein bisschen Wax zum versiegeln und fertig, kein Naßschliff wo man Gefahr läuft die Kanten durchzuschleifen und keine starke Politur die beim Auftragen durch ihren Abrieb wieder kleine Kratzer verursacht.
      LG
      Peter
      Vielen dank für die Antworte. In meinem Fall habe ich 3-4 Schichten Klarlack aufgetragen. Wie gesagt, der Klarlack, den ich benutzt habe ist 1K von Zeropaint. Was denkt kann das Problem in meinem Fall sein?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lomax“ ()

      da ich auch wie peter aus der dose (zu 99%) lackiere, hab ich es immer mit autolack zu tun -
      daher kann ich nur vermuten, daß der zero zu weich ist oder eben noch nicht durchgetrocknet, sonst überlasse is es gerne den zero-spezis, hier anleitungen zu geben...
      Hmm würde mal so wie Heiko sagen, zu grobes Schleifpapier beim Vorschleifen, das 1500 hat dir wohl ein paar Scharten gezogen, hast du noch was zwischen drin ?
      Oder vielleicht einen anderen Hersteller .
      Und der Lack sollte eigentlich viel mehr, ich sag mal, "Eigenglanz" haben, für ein Glanz Klarlack sieht der für mich mehr nach Semimatt aus, da bist du mit aufpolieren schnell gefrustet .
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D