Dornier Do 335 A-10 S Pfeil / Ameisenbär - Matchbox 1/72

      Dornier Do 335 A-10 S Pfeil / Ameisenbär - Matchbox 1/72

      Die Dornier Do 335 war ein von Dornier hergestelltes deutsches Kampfflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Ungewöhnlich für den deutschen Flugzeugbau war die Anordnung mit jeweils einem Motor vorne und hinten, was die Maschine zum schnellsten kolbengetriebenen Flugzeug zum Zeitpunkt des Erstfluges machte. Obwohl dieser schon im Oktober 1943 stattfand, kam das Muster kriegsbedingt nur selten, wenn überhaupt, zu einem Kampfeinsatz.

      Bild gelöscht von Spooky wegen unklarer Rechtesituation

      Quelle : de.wikipedia.org/wiki/Dornier_Do_335

      Das Modell von Matchbox erlaubt den Bau der Do 335 Typen A-10/A-12 - ein zweisitziges Trainingsflugzeug, das auch als Nachtjagd-Schulflugzeug genutzt werden sollte. Dabei half das zweite Cockpit, das erhöht hinter dem Flugzeugführer-Cockpit angebracht war. Die serienmäßigen Nachtjäger sollten ein versenktes Cockpit mit nur einem kleinen verglasten Cockpitdach besitzen.



      Wie alle Matchbox - Bausätze ist Vieles am Modell verinfacht worden. Auch die Cockpits sind sehr simpel gehalten. Die Gravuren sind teils erhaben, teils versenkt und nur teilweise richtig. Die Verglasungen sind sehr dick und haben dicke erhabene Streben.

      Das Modell habe ich vor vielen, ja mehr als zwanzig Jahren gebaut. Aufgrund mangelnder Unterlagen und kaum Recherche-Möglichkeiten habe ich viele Fehler gemacht und auch eine falsche Bemalung aufgebracht. So stand der Ameisenbär für lange Zeit in verschiedenen Vitrinen und war Hitze und Sonneneinstrahlung telweise brutal ausgesetzt. Letztendlich haben sich die Decals vom Modell gelöst, haben sich aufgedreht und sind verschrumpelt. Selbst bei dem leichtesten Puster lösten sie sich auf und zerbröselten unwiederbringlich. Das war dann der Zeitpunkt, an dem ich mich dazu entschloß, die Do 335 Doppelsitzer zu restaurieren.

      Ein Schulflugzeug wollte ich nicht darstellen, dafür waren die Antennen noch zu gut erhalten. Also entschloß ich mich einen fiktiven Nachtjäger bzw. ein Nachtjagd-Schulflugzeug zu zeigen. Dazu wurde die Do 335 erst einmal gesäubert, die Spalten aufgefüllt und verschliffen. Die Führerräume wurden ein wenig besser ausgestattet und ausgedruckte Instrumentenbretter eingepasst. Das Modell wurde in vier verschiedenen Grautönen lackiert und die verlorenen Decals mit Hand aufgemalt. Nun sieht die Do 335 so aus :













      Danke für's Anschauen ! - Thanks for Watching !




      Die kleinsten Dinge machen immer die größte Mühe ! (Oskar Wilde)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spooky“ ()

      8o :coolman: toller Nachtjäger :yes: :thumbsup: :dafuer: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Schön geworden!
      Das bestätigt doch wieder was ich immer propagiere:
      Auch die alten Kits haben ihre Daseinsberechtigung, wenn sie auch nicht so gut detailliert sind, leben sie mit einer guten Bemalung richtig auf !

      Zur Ergänzung:
      Machtbox hat den Bausatz 1991 auf den Markt gebracht, aber die Form wurde schon 1974 von Frog hergestellt ( 8o ) , und in den 70/80er Jahren auch von Revell und Tsukuda(Japan) vertrieben!
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359: