Kreuzerkorvette Kaiserin Augusta

    • Eigenbau:
    • Im Bau:
    • 1:100

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 23 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Kreuzerkorvette Kaiserin Augusta

      Momentan baue ich an diesem Schiff im Maßstab 1:100,schon seit 3 Jahren,inzwischen den dritten Rumpf.

      Um allen eventualitäten vorzubeugen,ein Copyright erlischt nach 70 Jahren.Dieses Foto zeigt die Kaiserin Augusta
      als sie 1892 zum Jubiläum des 400sten Jahrestags der Entdeckung Amerikas in New Yorck
      war.

      Den ersten habe ich versaut.DerZweite ist zu schwer geworden und der Dritte wird ( hoffentlich )irgendwann mal fertig.

      Wie Eingangs erwähnt baue ich schon sehr lange Modelle,immer auf die herkömmliche Art,über Spanten,mit GFK verstärkt usw.

      Einmal wollte ich es anders versuchen,laminieren in einer selbst gebauten Silikonform.

      Nach einem Jahr war das nur 46 cm lange Fahrmodell fertig.
      Beim aktuellen Modell wollte ich ausprobieren den Rumpf der Länge nach zu teilen.

      Ein großer Nachteil beim Bau von Fahrmodellen ist der Umstand das Serviceöffnungen für Akku,Empfänger usw. vorhanden
      sein müssen.
      Dieser Umstand schränkt natürlich die Detailtreue der Takelage ein.Bei einem geteilten Rumpf
      ist das nicht der Fall,denn wenn ich an Akku usw.heran will brauche ich nur das Oberteil abzunehmen.

      Der zweite,zu schwer gewordene Rumpf ist deshalb zu schwer geworden weil sich das Oberteil trotz
      mehrmaligem verstärken immer wieder verzogen hat.Dieses dauernde Verstärken hat
      natürlich großen Einfluss auf sein Gewicht gehabt
      so das mir nach der Dichtigkeitsprobe nur noch 800 g Restgewicht zur Verfügung
      standen.

      Was noch wichtig ist zu erwähnen.Es steht mit außer einer Hand voll Fotos nur ein wirklich dürftiger
      Original Plan zur Verfügung.Gefühlte 4 cm DIN A4 Blätter,seit 1990 25 mal hin und her kopiert so das die Maßhaltigkeit jenseits von gut
      und böse lag.

      Von diesem Schiff kenne ich ein Kartonmodell und ein Modell das in der Marineschule in Mürvik steht,sonst nichts.


      Schwimmt,ist dicht aber leider zu schwer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Fuzzy“ ()

      X/ Sch****ade ;( bin mir aber sicher, du wirst das meistern :yes: :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      8o :coolman:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Bei der Suche nach einem geeigneten Foto musste ich feststellen das ich gar kein aktuelles habe.

      Der zweiteilige Rumpf sieht,von oben gesehen, so aus.


      Dieser,leichtere Rumpf ist statt mit Kiefernleisten,mit Balsaleisten beplankt.

      Balsa habe ich bei allen meiner Modell verwendet,beim zweiteiligen Rumpf dachte ich aber das alles schön
      stabil sein muss,wegen der beiden Hälften.Pustekuchen.

      Ein Fehler wie sich später heraus stellte.

      Der neue Rumpf,im gleichen Ausrüstungszustand ist 33% leichter geworden.

      Erreicht durch Verwendung anderen Holzes,segmentierter Stevenrohre,schwächerer Motoren und einen in seiner Form optimierten
      Heckkiel.
      8o :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Sagt mir defenitiv zu, ich mag die Linien der Schiffe um diese Zeit sehr gerne... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: Albatros D.III im Gruppenbau
      Rollout: Tornado IDS Tigermeet Revell 1/72, Ford Escort Mk.II 1800 1/24 Italeri, Fr.Gardist 1/16


      8o und nicht nur ihm :yes: :thumbsup: :dafuer:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Gefällt mir sehr, Deine Kreuzerkorvette. :thumbup: Aber die Brandenburg macht auch eine gute Figur. Ist die auch 1/100? Als Kartonmodelle habe ich beide in der Sammlung.
      Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
      Bernd

      "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"
      Ich baue schon seit Jahrzenten (kein flachs) nur in 1:100.
      Wo hast du denn den Modellbaubogen der Kaiserin her.Ich haben gesucht und gesucht um irgendetwas brauchbares über die Kaiserin zu finden.Das Schiff ist dermaßen schlecht dokumentiert,sowas habe ich noch nie erlebt.
      Mittlerweile sind mir ein Modell in Mürvik,ein Papiermodell,das ich dann doch irgendwo im Netz fand,und ein weiteres Modell in 1:100 bekannt.

      Es gibt auch noch andere interessante Modelle die einen Bogen Wert sind

      An dem hat sich Oliver Walden,wenn dir der Name was sagt,vor fast 20 Jahren versucht.Ob er´s geschafft ,ich glaube nicht.


      Auch von dem ist mir kein Kartonmodell bekannt



      oder hier die Medusa 1945,umgebaut zu Flakbatterie.




      Die Kaiserin gibt es bei "Krügers handliche Karton Kreationen". Zu bestellen bei ihm direkt per Mail. Der Bogen ist hand gezeichnet und daher etwas ungenau. Aber es lässt sich was draus machen. Ich habe noch die SMS Bücher von ihm. Der Fürst könnte mir auch gefallen.
      Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
      Bernd

      "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lemmi“ ()

      8o :bowdown: :bowdown: :bowdown: :bowdown: :coolman:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Der Fürst ist wesentlich besser dokumentiert.Es gibt einen "Quasie-Plan" in 1: ziemlich klein, aus dem Logbuch 1/68.Ich selbst habe mein Modell nach diesem Plan (natürlich auf 1:100 skaliert) gebaut.

      Im DM gibt´s ein Werftmodell
      Es gibt jede Menge Original Fotos,Modellfotos und diesen kleinen Film,den ich mit meinem ersten digitalen Fotoapparat,in allerdings miserabler Qualität,gemacht habe.

      filehorst.de/d/bJIDoHbv
      Runterladen dauert weniger als 2 Minuten








      Das das keine einfache Angelegenheit ist wirst du besser wisssen als ich
      marine-modellbau-und-mehr.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fuzzy“ ()

      So Leute,nur um euch zu zeigen was man
      aus dürftigen Unterlagen und einigen Originalfotos machen kann

      Kaiserin Augusta ist eins von drei mir bekannten
      Modellen.Das Werftmodell befindet sich in der
      Marineschule Mürvik,ein weiteres ist in privater Hand und dann gibt es
      noch das von Fuzzy









































      Sie gibt ein sehr schönes Bild auf dem Wasser ab... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: Albatros D.III im Gruppenbau
      Rollout: Tornado IDS Tigermeet Revell 1/72, Ford Escort Mk.II 1800 1/24 Italeri, Fr.Gardist 1/16