Messerschmitt Bf 108 Taifun I./JG27 in 1/48 von Eduard

    • eduard
    • Fertig:
    • 1:48

      Messerschmitt Bf 108 Taifun I./JG27 in 1/48 von Eduard

      Hallo zusammen

      Da ich zur Zeit keine Möglichkeit habe Modelle zu bauen, werde ich euch hier den Werdegang von einem Zwischendurch-Projekt zeigen, dass schon bald den Weg in die Vitrine finden wird.
      Es handelt sich um die Bf 108 Taifun in 1/48 von Eduard als ProfiPack.

      comp_Kartonbild.jpg

      Zuerst wollte ich eine Maschine der Schweizer Luftwaffe bauen, da aber der Decalbogen teuer als der Bausatz ist, habe ich mich für eine Verbindungsmaschine der I. Gruppe von JG 27 entschieden.

      comp_Version.jpg

      Der Bausatz ist ziemlich einfach gehalten, jedoch in der Beschaffenheit sowie Passgenauigkeit sehr überzeugend. Maskierfolien für die Kanzel, sowie ein Ätzteilebogen liegen dem Bausatz bei.
      Begonnen habe ich mit dem Cockpit sowie dem Hirt-Motor, der etwas verfeinert wurde mit Silberdraht im Bereich der Stösselstangen.

      comp_1.jpg

      Der Rumpf wurde zusammengeklebt und die Kanzel eingesetzt und maskiert. Lediglich im Bereich der vorderen Flügelwurzeln kam etwas Feinspachtel zum Einsatz.

      comp_2.jpg

      Die Kanzel wurde mit RLM-Grey von Tamiya überlackiert, damit am Schluss die Streben von innen im RLM02 "look" erscheinen.
      Zudem wurde ein Preshading mittels Tamiya XF-1 aufgesprüht.

      comp_3.jpg

      Die Flugzeugunterseite wurde mit Gunze RLM 76 und viel Verdünner, in mehreren feinen Schichten lackiert, damit der Effekt vom Preshading noch erhalten bleibt.

      comp_4.jpg

      Anschliessend wurde die die Flugzeugoberseite in Angriff genommen. Hier kam im gleichen Verfahren das RLM 71 sowie einen Schuss Weiss von Gunze zum Einsatz.

      comp_6.jpg

      Jetzt heisst es abkleben mit Tesa Precision Indoor...

      comp_7.jpg

      ...und das Lackieren der zweiten Farbe (RLM 70) auf der Oberseite.

      comp_8.jpg

      Hierfür verwendete ich das RLM 70 von Gunze vermischt mit RLM 71 als "Filter" sowie Weiss für den Skaleeffekt...und....und...und

      comp_5.jpg

      Nächster Schritt sind Klarlack aus der Dose von Gunze....Decals....und wieder eine Schicht Klarlack.
      Jetzt erfolgt das Pinwashing mittels Nato-Wash von AK. Das Ganze sieht dann so aus..

      comp_9.jpg

      comp_10.jpg

      Jetzt wieder versiegeln mit Mattlack von Gunze aus der Dose. Somit geht's an die Alterung der Unterseite.
      Hierfür habe ich Rusteffekt und Saltstreaks von MIG und AK aufgetupft.....

      comp_11.jpg

      ...und mit White Spirit (Terpentin) und einem Flachpinsel in Flugrichtung gestrichen. Das Ergebnis sieht dann so aus..

      comp_12.jpg

      Auf der Oberseite habe ich das gleiche Vorgehen angewendet. Links vor der Behandlung, und rechts nach der Behandlung.

      comp_13.jpg

      Als nächstes habe ich mit Humbrol Metalic Gray und einem feinen Pinsel ein paar Lackabplatzer aufgemalt. Fast schon zuviel für meinen Geschmackt.

      comp_14.jpg

      comp_15.jpg

      Und noch eine Totale

      comp_16.jpg

      Das ist der Aktuelle Stand der Dinge. Im Dezember folgt dann die ätzende Seite des Modellbaus, nämlich das Anbringen der Ätzteile.

      comp_17.jpg

      Ich hoffe euch gefällt mein Zwischendurchprojekt, und ihr werdet weiter dran bleiben.

      Grüsse
      Carlo
      :wikend02:
      Sehr schönes Flugzeug Carlo... 8o Woher Du den wohl hast. 8) Das Ergebnis ist auch ohne die Motor Ätzteile des Kabelbaums und die beiden Kettenräder für den Fahrwerkeinzug Super. :thumbsup: Vermutlich bekommst Du diese Teile nicht mehr Verbaut, da einerseits die Kanzel schon dicht ist und die Ätzteile des Kabelbaums jetzt auch sehr schwierig wird. Hast Du denn die Kurbel auf Ätzteile Umgebaut oder den Innespiegel, viel mehr der Griff der so aussieht wie der Innenspiegel, das Kanzelschanier, Griffe in dem Innenteil an der Kanzel und was ist mit den Zügen und Hebeln auf dem Amaturenbrett? :stups:
      Na ja Eduard hat für jeden auch noch so Verrückten ein Hindernis Fertig zu werden... Da bin ich mal gespannt, wie Du die Bremsleitung Montierst.

      Da bleibe ich dran :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sam Eagle“ ()

      Hallo zusammen

      Freut mich, dass ihr dabei seit :thumbsup:
      @Sam Eagle
      Wen du deine Augen ganz fest zukneifst, und das letzte Bild mit der PE-Platte weg denkst, dann sag ich dir, dass ich all dies Teile verbaut habe :saint: :evil:
      Den Bausatz habe ich übrigens aus einem fiesen Keller gerettet, der einem schwarzen Loch ähnelt. Zufällig ganz in deiner Nähe :00008172:

      Grüsse
      Carlo
      :wikend02:
      Hallo zusammen

      Hier geht es auch mal wieder etwas weiter. Als ich die Schachtel aus dem Keller geholt habe, und die Ätzis gesehen habe, wurde mir klar, dass ich diese nicht verbauen werde. Zuviel Aufwand für wenig Ertrag.
      Also habe ich mich an die Bemalung der Kleinteile gewagt.

      comp_20160104_230846.jpg

      Das Fahrwerk wurde montiert...

      comp_20160104_230929.jpg

      ..und etwas Patina aufgetragen mittels den Pigmenten von Revell.

      comp_20160104_231233.jpg

      comp_20160104_231338.jpg

      Jetzt noch alle Teile dran kleben.
      Beim nächsten Update wird die Maschine dann wohl fertig sein.

      Grüsse
      Carlo
      :wikend02:
      Ja Imre da gebe ich dir recht, jedoch kann man auch gerade das Gegenteil erreichen und das Modell verschandeln.
      Da die Ätzis alle auf der Unterseite platziert sind, schaut da am Schluss eh keiner hin.
      Sowieso darf man meine Modelle von unten nicht anschauen....meist sind die Autos da nicht mal lackiert ^^ :D

      Grüsse
      Carlo
      :wikend02: