Entwurf: Deep Vee "Sea Angler" für Eigenbau 1:25

    • Eigenbau:

      Entwurf: Deep Vee "Sea Angler" für Eigenbau 1:25

      Hallo,

      um mich nun auch in meinem eigentlichen Bereich dem Schiffbau zu melden, fange ich mal mit meinem Entwurf eines Motorbootes an.
      Vor einiger Zeit habe ich im Netz diese 1:1 Nachbaubroschüre zum freien Download gefunden:











      Es handelt sich um ein Motorboot aus den 50er Jahren, motorisiert mit einem V6 Buick-Motor 155 PS (wahlweise auch als Außenborder). Es wurde hauptsächlich als Freizeitboot gebaut, und war aufgrund der Holzbauweise verhältnismäßig kostengünstig zu haben. Besonders viel Informationen kann man im Netz über dieses Boot nicht bekommen, lediglich die Broschüre.
      Nach näherem Betrachten und studieren der Zeichnung fiel der Entschluss, dieses Boot im Maßstab 1:25 (also passend zu meinen Auto's) zu bauen. Vorraussetzung für einen guten Nachbau, ist allerdings auch eine gute Zeichnung.
      Die vorhandenen naja, ich sag mal Bildchen, waren als Vorgabezeichnung nun nicht wirklich braubar, also musste das Ganze erst einmal neu gezeichnet werden. Grundvorraussetzung dafür war nun widerum eine korrekte Berechnung bzw. Umrechnung der vorhandenen / vorgegebenen Maße, da diese nur in Fuß, Zoll, Inches, Eights etc. angegeben waren. Also musste ich meine Office-Kenntnisse auch mal in die Praxis umsetzen, und habe mir dazu eine Umrechnungstabelle in Excel geschrieben, welche mir die eingegebenen Maße eins zwei fix in verschiedenen Maßstäben umrechnet.

      Nun konnte die Zeichnerei losgehen. Da ich in den Genuss gekommen war eine zertifizierte AutoCad 3D - Ausbildung zu absolvieren, war dies für mich eine kleine Herausforderung. Also habe ich als erstes die benötigten Risse gezeichnet:







      Aus diesen 2D Zeichnungen konnte ich mir nun auf meiner "Baustelle" die 3D Elemente "herausziehen":



      der Kiel:



      die Spanten:



      ... und die seitlichen Stringer:



      Dann folgte der Rumpf:



      die Decksbalken,



      das Deck (in groben Zügen) selbst,



      der Windschutz,



      sowie die Innenwanne des Bootes.



      Dann kam erst mal grob der mögliche Antrieb dazu:



      ... und so sah das Ganze mal ohne Rumpf aus:



      Und so war dann schon mal das erste ansehnliche Ergebnis fertig:



      weiteres Update folgt.

      Grüße Dirk
      Deep Vee "Sea Angler" Teil 2

      Zurück auf meiner "Monitor-Baustelle" ging es nun daran, verschiedene Details zu zeichnen. So entstand auch das Dach erst mal in groben Zügen, der Flaggenmast mitsamt der Flagge, die Scheiben, die Reling, das Armaturenbrett sowie die Lenkung. Jedes noch so kleine Detail wurde komplett als 3D Körper gezeichnet. Guckst Du hier:

      Die "Baustelle":



      Das "Drahtmodell":



      der 3D Bau auf der Baustelle (hier die Dacheinzeichnung):



      Um die verschiedenen Bauteile besser zu unterscheiden, habe ich die verschiedenen Blautöne eingesetzt, bei denen es aber nicht bleiben sollte.

      Hier noch mal ein paar verschiedene Ansichten:

      Ansicht von hinten:



      Von oben:



      ... und von der Seite:



      Nun sollte das Ganze mal gerendert werden, und hier das Ergebnis:

      Snapshot vom Renderprozess:



      Gerendert von hinten:



      Gerendert von der Seite:



      Und so kann das Boot mal auf verschiedenen Gewässern aussehen:


      Blue Water:



      Dark Water:



      Yellow River:



      Und hier noch ein kleines Video:




      Nächstes Update folgt.

      Grüße Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von „medevac“ ()

      Deep Vee "Sea Angler" Teil 3

      Nun noch rasch zum Antrieb und zur Steuerung. Den Antrieb musste ich baubedingt etwas nach vorn versetzen, und für die Lenkung wurde ein Servo nebst Ruder eingezeichnet:



      Hier noch mal die Flagge etwas vergrößert:



      Die Halterung für das Servo, und das zukünftige Akkufach (ausgelegt für Lipo-Akku):



      Dann habe ich mich noch beigemacht, die Positionslichter und die Rutenhalter einzuzeichnen.
      Und letztendlich wurden dann auch die Sitze gezeichnet ...



      ... und hier eingebaut



      so das solls auch hierzu erst mal gewesen sein, weitere Updates zur Zeichnung bis zum Baubeginn folgen.

      Grüße Dirk
      Hallo Dirk,

      absolut sehenswert. Ich hatte zwar schon digitale Zeichnungen in Foren gesehen, aber deine Vorstellung ist wesentlich informativer.

      Bin mal gespannt, was da noch kommt.
      mit freundlichen Grüßen
      Wolfgang aus Köln

      KMF auf Facebook


      Hallo Dirk
      Das ist ja mal was ganz neues!
      Da bin ich dabei und schaue Dir gerne zu!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D



      In Arbeit ist aktuell:
      Der Bau der Bismarck von Revell im Maßstab 1:350 und nebenbei die Bayrische S3/6 als Kartonmodell im Maßstab 1:45
      eckt klasse dein Entwurf, leider kam ich nie in den Genuss des Autocad 3D, auch wenns mich extrem interessiert... müsste ich bei dir Mal in die Ausbildung gehen, was das angeht :thumbsup:

      Um zurück zum Thema zu kommen, bin gespannt wie du das in echt umsetzen wirst :)
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Hallo Leute,

      vielen Dank für Euer Interesse an diesem "Nebenbeiprojekt". :danke:

      Immer wenn ich mal Zeit und die Muße dazu habe geht's an diesem Böötchen ein bischen weiter. Ich habe die Absicht, dieses Boot (später) in klassischer Bauweise (also Holz) in Verbindung mit Plastik und Metall zu bauen. Es soll im Maßstab 1:25 RC-fähig gebaut werden, von daher bereits der eingezeichnete Motor und die Servolenkung. Hinzu kommt dann (ist auch schon auf dem Zeichen-Monitor) ein Bootstrailer mit der passenden "Zugmaschine", ein 1955er Chevy Nomad ebenfalls RC gesteuert und natürlich soll alles auch beleuchtet sein.
      Aber Vorbereitung ist nun mal alles, und vor Allem beim späteren Bau die halbe Miete. An den Zeichnungen selbst habe ich bisher schon fast ein Jahr gearbeitet, aber nun sehe ich schon so langsam Licht am Ende des Tunnels.
      Bau-Materialien sind schon vorhanden, Auto ist auch schon da, 7-Kanal RC Fernsteuerung liegt ebenfalls bereit, Beleuchtungstechnisch ist ebenfalls alles da ... ich könnte eigentlich loslegen, wenn da nicht die anderen Baustellen wären. :rolleyes:

      Der Caddy, die Country Show ... und ... ich habe auch noch 'ne voll beleuchtete "Black Pearl" aus Fluch der Karibik die ebenfalls noch fertiggestellt werden möchte (soll ich euch die mal vorstellen?) 8)

      Grüße Dirk

      P.S.: Für Fragen zum Programm Autodesk AutoCAD 2D/3D 2013 bin ich jederzeit offen, und helfe gern. :thumbup:
      Hi Dirk, schaut prima aus was Du vor hast. Auch das Boots Form gefällt mir, da ich diesen Typ Boot kenne aus diese Zeit.

      Hier ein Tip, wegen manche Aufbau, oder Rumpfform. Zu diesen Zeit, 50er und 60er Jahren, war eines die besten US Holz Boot Marken, die Fa. Lyman, in Sandusky, Ohio. Lyman Boatworks, so glaube ich hießen sie. Ich hatte Beziehung damals, und war öfters in deren Werk und zu gesehen wie die Planken gebogen wurde und einiges anderes gesehen. Das waren sehr gute Boote, und sind es immer noch als Oldies zu betrachten.

      Wenn Du Mahagoni Rumpf haben willst, dann mal Chris/Craft, das Century Modell nachschauen. Sie waren die Rivas sehr ähnlich. Heute sehr, sehr begehrt. Hey, kannst ein geilen V8 Motor einbauen, lub-de-lub, de- lub, lub-de-lub. Prost.
      Vor 30 Jahren haben wir noch Kohlepapier gehabt und dann wurde der Spantenriss auf das Sperrholz durchgepaust. Mensch wie sich die Zeiten geändert haben, von diesem Computerprogramm habe ich ja nun gar keine Ahnung. Ist aber schon Wahnsinn was heute so alles geht. Wer mit so was umgehen kann, dem gebührt mein voller Respekt. Und dazu kommt: ich merke ich werde alt..... ;(
      Verneigung Olaf
      Hey Michael und Olaf,

      danke für die lobenden Worte.

      @ Michael ... ich habe mir Deine Tipps/Hinweise mal angesehen, und Danke auch dafür! In Bezug auf die Inneneinrichtung dieser Boote helfen mir diese Tipps auf jeden Fall weiter. Dieses von mir gezeichnete Boot stammt im Original übrigens auch aus der Zeichenfeder von Craft.
      Ich werde dieses Boot erst einmal im Maßstab 1:32 "Probebauen" aus PVC, und wenn alles so passt und gelingt, dann wird's nochmal gebaut in 1:25 und dann RC-fähig!!

      @ Olaf ... um dieses Programm so zu beherrschen, habe ich fast 1500 Stunden unter Dozentenanleitung- und schulung investiert. Das war meine Reha!, die sich in jeder Hinsicht gelohnt hat.

      Grüße Dirk
      Guten Morgen Dirk ,

      Wow Interessantes Vorhaben bin gespannt ;) :thumbsup:

      Bitte Bitte dazu einen Baubericht machen
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      LG Björn aus Aichtal ;)
      Hallo Dirk mit einem ähnlichen Programm habe ich vor einiger Zeit mal einen Thermiksegler entworfen hatte ihn "SimpleG" (G für Gliding) getauft, aber nie so gebaut wie gewollt...leider habe ich keine Bilder mehr davon da mein Windows sich vor Wochen mal festgefahren hatte...auf jeden fall ist es ne Heidenarbeit alles zu zeichnen...Respekt muss ich dir aussprechen wirklich großen Respekt...ich bleibe hier mal dran. :thumbup:
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Felixstowe F2A von Roden in 1/72
      Im Bau: -