BMF (Bare Metal Foil) kleben

      BMF (Bare Metal Foil) kleben

      Hallo Freunde,

      ich möchte für die die noch nicht mit BMF FOlie gearbeitet haben, mal eine kurze Anleitung reinstellen wie ich die BMF Folie verarbeite.

      Hier mal Schritt für Schritt erklärt:

      1. BMF Folie in Übergröße zuschneiden, positionieren und mit leichtem Druck mit dem Finger ankleben.
      k-DSCN1594.JPG

      2. Dann mit einem Wattestäbchen schön anreiben, vorsichtig bei den Kanten, da immer nur mit dem Wattestäbchen von Innen nach Außen reiben, sonst kann man die Folie unabsichtlich abziehen oder kleine Fasern verfangen sich am Kleber.
      k-DSCN1595.JPG

      3. Einen Zahnstocher mit ganz feinem Schleifpapier ganz spitz zuschleifen und anschließend die Spitze leicht rundlich schleifen, damit man die Folie damit nicht einreißt.Dann werden die Vertiefungen mit dem Zahnstocher schön festgerieben. Über die Fläche gehe ich mit der flachen Seite des kleinen Baumstammes nochmals drüber um die Folie schön anzureiben.
      k-DSCN1596.JPG

      4. Dann mit einem Skalpell und einer frischen! Klinge die Kante vorsichtig nachschneiden, leichter Druck genügt und den Rest der Folie von der Schnittstelle wegziehen, damit man nicht, sollte die Folie irgendwo nicht ganz durchgeschnitten sein, irrtümlich die Folie einreißen.
      k-DSCN1597.JPG

      5. Anschließend nochmals die Kanten mit dem Zahnstocher nachreiben, damit feine Kanten geglättet werden, somit sieht man auch ob man noch wo nachschneiden muss, fertig.
      k-DSCN1599.JPG

      Man muss natürlich nicht ein großes Stück für z.B. den Windschutzscheibenausschnitt nehmen, da man da natürlich zuviel Verschnitt hätte. So nimmt man sich immer Teilstücke vor. Zum besseren Verständnis zeige ich euch mal hier einige Bilder wie ich es aufteile.
      k-DSCN1600.JPG

      k-DSCN1601.JPG

      k-DSCN1602.JPG

      k-DSCN1603.JPG

      k-DSCN1604.JPG

      k-DSCN1606.JPG

      k-DSCN1607.JPG

      k-DSCN1609.JPG

      k-DSCN1610.JPG

      k-DSCN1611.JPG

      Ich hoffe, ich konnte euch damit etwas neues zeigen und wenn es Fragen gibt, nur her damit.
      Gutes Gelingen!
      Rock on!
      Bis demnächst, Erich aus Wien :thumbsup:
      Hallo Erich,

      eine sehr gute Anleitung, genau so gehe ich auch vor! :thumbup:

      Wenn Du erlaubst, ergänze ich hier mal noch eine zweite Technik. BMF kann auch sehr gut verwendet werden, um Firmenlogos und Schriftzüge damit zu belegen. Bei diesen kleinen Strukturen ist das Aufkleben nach dem Lackieren aber nicht empfehlenswert. Besser ist es hier, die BMF vor dem Lackieren aufzubringen und anschließend wieder freizulegen. Ich zeige Euch in ein paar Bildern wie es geht.

      Zunächst wird ein großzügig bemessenes Stück BMF aufgebracht. Die Folie wird mit Wattestäbchen und Zahnstocher genau wie im Beitrag von Erich beschrieben gut an die Konturen des Schriftzuges angelegt.
      Ford-Mustang-054.jpg

      Mit einem neuen Skalpell wird die Kontur ausgeschnitten und die Kanten werden nochmal mit dem Zahnstocher angedrückt.
      Ford-Mustang-056.jpg

      Dann wird die Karosserie lackiert (nur die Farbe, ohne Klarlack).
      Ford-Mustang-059.jpg

      Nachdem die Farbe getrocknet ist wird der Schriftzug vorsichtig freigelegt. Hier verwende ich kein Wattestäbchen, damit erwischt man schnell auch den daneben liegenden Lack. Ich benutze auch hier einen Zahnstocher, den ich immer wieder mit einem geeigneten Lösungsmittel (z.B. Isopropanol) befeuchte. Lieber in vielen kleinen Schritten vorgehen, als zuviel auf einmal wollen.
      Ford-Mustang-064.jpg

      Ford-Mustang-063.jpg

      Und so schaut das Ergebniss dann am fertigen Modell aus:
      Ford-Mustang-133.jpg

      Für alle, die noch nicht mit BMF gearbeitet haben: Probiet es einfach aus, es ist einfacher als die meisten befürchten ;) Mit den beiden Techniken bekommt ihr die Modelle schön verchromt!
      Schöne Grüße
      Henning aus Hannover

      Hysterie und Hexenjagd und trotzdem Nummer E.I.N.S.
      Super, danke euch beiden, habe auch schon etwas mit BMF gearbeitet und kann euch da nur zustimmen, tolle Tipps :thumbup:
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Einen Tip hätte ich noch :)
      Ich schneide die BMF Stücke nicht mit der Trägerfolie ab, sondern schneide die passenden Stücke auf der Trägerfolie mit dem Skalpell so das ich diese dann abnehmen kann, Das hat den Vorteil das man die Folie ohne viel Fummelei einfach abbekommt.
      LG
      Peter
      Toll erklärt!
      Erich, das versuche ich auch mal, wenn ich es brauche!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 1. Juni 2018 zu unserem 1. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      Hallo Erich
      Wenn ich Dein ToDo hier lese, glaube ich Dir das auf Wort!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 1. Juni 2018 zu unserem 1. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      @Henning: Eine sehr wichtige Ergänzung. Es ist natürlich bei kleinen z. B. Emblemen besser wenn man die vorher mit BMF maskiert dann lackiert und dann wieder freilegt.

      Dazu noch eine Ergänzung seinerseits, man kann es genau um das Emblem schneiden wie du es zeigt oder man nimmt etwas mehr BMF und belegt damit eine grössere Fläche um sich die Fitzelarbeit zu ersparen. Am Besten bis zu den nächsten markanten Stellen, dann hat man keine Kante im Lack von der Folie. Man benötigt jedoch etwas mehr Folie.
      Z. B. Bei einem Schriftzug auf der Kofferraumklappe kann man die Folie bis zur Rundung oben und über die ganze Breite kleben, dann den Übergang etwas verschleifen und dann lackieren. Dann braucht man nur noch die Buchstaben freilegen und man muss nicht vorher jeden Buchstaben ausschneiden.
      Danke auf jeden Fall Henning für diese Ergänzung.
      Rock on!
      Bis demnächst, Erich aus Wien :thumbsup: